Das Luisenviertel in Wuppertal

Frank Stölben  fs   17. Februar 2016

Das Luisenviertel liegt am Rand von Elberfeld einem Stadteil von Wuppertal. Ach Wuppertal, die Stadt mit der Schwebebahn, dem Zoo, Pina Bausch und war da nicht auch etwas mit einem kleinen Elefanten? Wuppertal bietet weit mehr. Zu behaupten, dass die Stadt nur schöne Ecken besitzt wäre übertrieben. Ein Besuch bietet aber so manche Überraschung, auf mich macht die Stadt einen aufgeweckten Eindruck, man merkt, dass in Wuppertal zahlreiche Künstler wohnen, die sich die Mieten in Düsseldorf nichtmehr leisten können und zwischen den beiden Städten pendeln.

Das Herz des Luisenviertels schlägt zwischen der Luisenstraße, Friedrich-Ebert-Straße und den netten Nebensträßchen.

Die Kneipe Katzengold bietet neben den Gerichten aus der Speisekarte eine spannende Auswahl an wechselnden Tagesgerichten. Die Tageskarte steht auf einer Wandtafel, die Atmosphäre ist locker und freundlich.

Im Café du Congo kann man anschließend eine gepflegte Kaffee-Spezialität einnehmen.

Mein persönliches Highlight im Viertel ist der Salon de Paris von Madam Verabeaux. Madam reist alle sechs Wochen nach Paris auf der Suche nach exquisiter Bekleidung. Madam berät und kleidet ein.